Flugiaktion gegen Bundeswehr bei Reutlinger Bildungsmesse

Ein kleiner Bericht mit Fotos und Flugblatt.

Am 15. und 16. Februar fand in der Reutlinger Friedrich-List-Halle die Bildungsmesse binea statt, bei der sich Jugendliche über verschiedene Berufe informieren und jede Menge Bonbons geschenkt bekommen konnten. Relativ viele Leute nutzten diese Angebote und schauten die verschiedenen Infostände an.
binea.JPG

Die Bundeswehr, genauer das Zentrum für Nachwuchsgewinnung Süd, machte einen Infostand, um Frischfleisch für globale Kriege zu werben.
bw-stand.JPG

Auch ein Vortrag “Studium als Soldat auf Zeit” stand am Samstag auf dem Programm, er sollte in einem Bus vor der Halle stattfinden.
va-ankundigung.JPG

Dieses Vorhaben lockte allerdings uns, einige Aktive der Linksjugend [‘solid] Tübingen und Reutlingen und weitere AntmilitaristInnen auf den Plan. Wir verteilten Flugblätter vor und in der Halle mit der Forderung “Bundeswehr wegtreten!”
flugis-ausen.JPG

Der Offizier begab sich dann auch pünktlich um 12 Uhr in den Bus (auf dem Foto links zu erkennen). Dort saß er dann erstmal eine Viertelstunde alleine. Zwei Jugendliche wollten rein gehen, entschieden sich dann nach der Lektüre unseres Flugblattes und einer Diskussion doch dagegen. Dann besuchten doch noch zwei andere Jugendliche, sowie eine Mutter, und zwei Reutlinger KriegsgegnerInnen den Vortrag. Der Offizier stellte die Möglichkeit vor, sich für 13 Jahre bei der Bundeswehr zu verpflichten, dafür darf nach dem erweiterten Grundwehrdienst dann vier Jahre mit Besoldung studiert werden. Wer sich allerdings entscheidet, nach dem Studium doch nicht weiter SoldatIn sein zu wollen, die/er muß zB beim Maschinenbauingenieursstudium 100.000 Euro (!) zurückzahlen. Er meinte auch, dass die Bundeswehr aber viele BewerberInnen hätte und man sich nur “die Besten” aussuchen würde.

Polizei und VeranstalterInnen der Bildungsmesse, sowie die zwei Bundeswehrler machten uns keinen Stress. Alles in allem war es für die recht spontane Mobilisierung ganz gut und die Bundeswehr konnte nicht ungestört rekrutieren.

Deutschen Militarismus bekämpfen!

Flugblatt: bundeswehr.pdf

weitere Infos zu Protesten gegen Rekrutierungsveranstaltungen der Bundeswehr unter www.bundeswehr-wegtreten.tk