linkes Clubhausfest am 17. Juli 2014

Am kommenden Donnerstag findet wohl eins der “inhaltsreichsten” Clubhausfeste statt, seit die LiStA damals vor ihrer Auflösung im Clubhaus gefeiert hat.

Zusammen mit unserem StuRa-Bündnispartner FSRVV (Fachschaftsräte-Vollversammlung) und den Genoss*Innen von OTFR (Offenes Treffen gegen Faschismus und Rassismus) veranstalten wir am 17. Juli 2014 ein Clubhausfest, das schon um 18 Uhr mit einem Workshop “Argumentieren gegen Rechts” (Facebook-Link) eröffnet wird.

Um 20 Uhr geht es inhaltlich weiter mit einer Infoveranstaltung zu den Repressionen gegen die Gegner*Innen des Wiener Korporations-Balls (WKR) (Facebook-Link) bzw. speziell zur Repression gegen den deutschen Studenten Josef S., an dem die Österreichische Justiz offenbar ein Exempel für alle “deutschen Krawalltouristen” statuieren will. (siehe auch: vice magazine: Die Rache der Wiener Polizei an den deutschen „Krawalltouristen“)

Wenn dann gegen 21 Uhr “Head & Heart” (Facebook-Link) den musikalischen Teil des Abends einläuten ist langsam Entspannung angesagt, wobei spätestens der Auftritt von Klezmob (Facebook-Link) um 22 Uhr sicher wieder alle Lebensgeister weckt um Euch auf die DJs noir und Emernamin einzustimmen, die ab 23 Uhr Dubstep & Jacking House sowie Drum ‘n’ Bass auflegen.

linkes Cluhausfest am 17. Juli 2014 (Flyer)

Auf dem kleinen Floor findet Ihr mehr Getränke zu fairen Preisen als bei “normalen” Clubhausfesten, wozu an diesem Abend auch das legendäre “5.0 Dosenbier” zählen wird. Musikalisch legen Ursus und Fabian dort den ganzen Abend über Musik der 80er Jahre auf. Sagt nicht, wir hätten Euch nicht gewarnt!